Wanderung auf das Wetterkreuz

Über einen Traktorweg geht es durchgehend steil hinauf, bis man eine Jagdhütte erreicht. Danach flacht das Gelände etwas ab. Vorbei an einer weiteren Hütte, erklimmen wir den steilen Gipfelhang, bis wir das Wetterkreuz erreichen.

 

Etwas atemlos, hoch über den Beginn des Seidelwinkeltales gibt es einen schönen Ausblick in alle Richtungen. Im Herbst steht einem die Verkostung von Preiselbeeren nichts im Wege. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast, steigen wir den gleichen Weg wieder ab.

 

 Tagestour,

sehr gute Kondition notwendig.

Diese Tour eignet sich besonders für wanderbegeisterte Gipfelstürmer, die Spaß am steilen Bergaufgehen haben. Für eine sichere Wanderung auf einen nicht alltäglichen Gipfel, sorgt Deine Bergwanderführerin Irene Fink.



Gehzeit:

 

Aufstieg 4,5 h

Abstieg  2,5 h

Höhenmeter:

 

Aufstieg 1200 hm

Abstieg  1200 hm

Strecke:

 

7,2 km

(hin und retour)

 

 

 

 

Personen:

 

Max. 5

Wetter:

 

Nur bei schönem Wetter möglich.