Wanderung auf das Mitterkögerl

Von Rauris geht es über den Lackwald stetig steigend durch Wald- und Almflächen hinauf bis zum Lieskar.

Jetzt stehen wir inmitten vom Grubereck, Bernkogel und Sladinkopf. Das Mitterkögerl ist in dieser Runde ein eher unscheinbarer Gipfel der nur selten besucht wird. Doch das wunderschöne Gipfelkreuz mit seinem Gipfelbuch aus den Achtzigern laden zum Verweilen ein.

 

Es besteht noch die Möglichkeit das Grubereck mitzunehmen oder gleich über die Karalm abzusteigen. Hier kann man sich natürlich noch gut stärken und die Aussicht auf den Großglockner genießen. Je nach Jahreszeit, befindet sich am Wegesrand der wunderschön rosa blühende Almrausch, oder die gelb verfärbten Lerchen. Falls du noch nie einen Hirsch röhren gehört hast, dann komm am besten gegen Mitte September mit hoch, dann kannst du an die Hunderte röhren hören. Ein Pfeifen des Murmeltieres ist auf alle Fälle garantiert. Der Rückweg erfolgt über den Lackwald zum Parkplatz.

 

Tagestour,

gute Kondition notwendig.

Für Gipfelbegeisterte, kann die Tour zu einer ausführlichen Runde ausgeweitet werden.

Außerdem sorgt Deine Bergwanderführerin Irene Fink für eine sichere Tourenführung.



Gehzeit:

 

Aufstieg 3,5 h

Abstieg  2,5 h

Höhenmeter:

 

Aufstieg 950 hm

Abstieg  950 hm

Strecke:

 

10 km

(hin und retour)

 

 

 

 

Personen:

 

Max. 5

Wetter:

 

Nur bei schönem Wetter möglich.